Nov
13
2009

Ormagöden’s Pride

Ich muss zugeben, der Soundtrack von Brütal Legend hat es mir schon ein wenig angetan. Womit ich einmal mehr beweise, dass ich auf jede Musik unvoreingenommen zugehe. Die Musik an sich finde ich nichts besonders tolles aber irgendwie strahlt das ganze für mich nun den Witz und den Humor des Spiels wider. Da ich während meiner Arbeit doch jeweils ein wenig Freizeit habe, habe ich mir nun die Arbeit gemacht, alle Titel des Games in einer riesigen Playlist auf YouTube zusammen zu fassen. Es hat Tracks, die weniger gut sind als andere aber im Grossen und Ganzen geht es jedoch schon ziemlich ab. Zu lange hören sollte man aber nicht, das kann möglicherweise bleibende Schäden hinterlassen.

Für mich zeigen die Kommentare unter zahlreichen der Videos auch, wie gut dieses Spiel für die Promo verschiedener Bands gewirkt hat. Häufig steht, dass man das Lied nur wegen Brütal Legend entdeckt hat. Tim Schafer, der Projektleiter des Games, hat übrigens alle Tracks einzeln mit ein paar seiner Mitarbeiter ausgewählt und danach direkt bei den Gruppen selber angefragt, ob man diese verwenden kann. Die Plattenfirmen wurden darauf nicht angesprochen. Angeblich erwies sich dieses Unterfangen als ziemlich schwierig, da viele der Bands schon lange nicht mehr existieren und jedes einzelne Mitglied der Gruppe einzeln angefragt werden musste.

Ein weiteres Zeichen dafür, wie zentral die Musik in Brütal Legend ist, zeigt schon nur, dass bekannte Grössen wie Lemmy Kilmister von Motörhead, Rob Halford von Judas Priest, Ozzy Osbourne und Lita Ford für das Game engagieren konnten.

About the Author: Michael Maurer

2 Comments+ Add Comment

  • bündeler!

    nice work. da wirdi doch grad mau chli drilosä.

  • schad hani keni chopfhörer ir vorläsig…

Leave a comment