Nov
28
2009

You don’t know Frank Klepacki?

In der guten alten Zeit, als das Internet  die Spielgewohnheiten von Computersüchtigen noch nicht zur Abart verwandelt hatte, die Pixel noch gross und die Hardware teuer war, wurden Spiele noch mit Liebe zum Detail entwickelt. Damals, wir sprechen von den beinahe verdrängten 1990’er, waren die Westwood Studios für ihre Veröffentlichungen weltbekannt. Sie legten 1995 den Grundstein zu einer Spielereihe, die bis heute ihre Anhänger mit mehr oder weniger interessanten Fortsetzungen bei der Stange hält. Richtig, es geht hier um Command&Conquer.

Bemerkenswerter Auswuchs der eben angesprochenen Detailliebe ist der  Soundtrack dieser Anthologie. Frank Klepacki war bis zum 2003 lancierten Titel „Generals“ verantwortlich für die Produktion der musikalischen Unterlegung. Grundsätzlich sind die Tracks sehr Elektro/Techno-lastig, atmosphärisch und irgendwie hypnotisierend. Definitiv auch für musikalisch anders orientiere Leser ein heisser Tip.

Hier der Link zur Youtube-Playlist des Soundtracks von Teil 1, Tiberian Dawn.
klick
Übrigens, das erste Command and Conquer wurde zum Jubiläum von Westwood Studios als freier Download im Internet veröffentlicht. Mit etwas Google-Recherche oder einer Mail-Anfrage an mich kann man sich eine Komplettversion (englisch, unzensiert, inklusive Add-On Covert Operations, dem legendären Dino-Level und Zwischensequenzen) zusammenbasteln. Natürlich kann man sich auch die Version aus der Sammelbox von ElectronicArts installieren, allerdings muss man dann mit der zensierten, deutschen Version zufrieden geben.

About the Author: Thomas Rytz

2 Comments+ Add Comment

  • oh, du vergissischt starcraft. und pink floyd… ou shit, das isch kes game, gäu?

  • Amazing, het keis game me gä mitme bessere soundtrack aus s’erste C&C 🙂
    maybe no halo aber di meiste si einheitsbrei..

Leave a comment