Mrz
24
2010

Gabriella Cilmi – Ten

Kurz nachdem ich ihr erstes Album „Lessons To Be Learned“ entdeckt habe, released die junge Australierin ihr zweites Werk. Das musste ich mir natürlich auch mal anhören und wurde schon ein wenig enttäuscht. Mir gefällt ihre Stimme sehr und diese kommt auf dem ersten Album auch sehr gut zur Geltung. Sie erinnert etwas an Amy Winehouse, nur nicht mit ganz so vielen Drogen und so. Es war sehr soul-lastig. Nun sieht das aber sehr anders aus. Auch Gabriella wurde durch den berüchtigten Pop-Wolf gedreht und klingt jetzt mehr oder weniger wie alle anderen Pop-Prinzessinen. Erinnert mich stark an Ellie Gouldings Schicksal. Nun ja, die Musik ist deswegen noch immer nicht schlecht, aber so langsam sollte der Hang zum einheitlichen Disko- und Elektro-Beat schon gebrochen werden. Ihre Stimme verdient mehr, als das.

Leave a comment