Apr
28
2010

Lostprophets rockten das Haus

Letzten Sonntag waren wir im Zürcher Club „Alte Börse“ am Konzert der walisischen Band Lostprophets. Zu meiner aktiven Gamer-Zeit hörte ich mir ihren Sound sehr oft an. Die Zeit ist zwar etwas vorbei, jedoch wollte ich damit ein Revival feiern. Zudem kamen noch etliche Kollegen mit. Von 8 bis 9 Uhr spielte die Vorband namens Blackouts. Viel davon habe ich noch nicht mitbekommen. So gegen 10 starteten dann die Lostprophets mit ihrer Show – und gaben ordentlich Gas! Vom äusseren her hatte ich erst den Eindruck, dass sie zu solcher Rockmusik eigentlich nicht wirklich passen würden und eher aussahen, wie Metro Station. Spielt aber eigentlich keine Rolle, denn die Jungs haben Spass an dem, was sie machen. Das Konzert wurde dann regelmässig mit irgendwelchen Scherzeinlagen unterbrochen, die aus meiner Sicht viel zu lange dauerten. Anderen hats aber gefallen. Das Konzert im gesamten war aber sicher recht gut und der Sound stimmte. Einziger Wehrmutstropfen ist das blöde Reisen nach Zürich. Und vorallem die jeweilige Rückreise. Aber das nimmt man halt auf sich.

Leave a comment