Dez
15
2010

Black Eyed Peas – The Beginning

Es gibt wieder ein neues Album von den Black Eyed Peas. Nachdem sie mit The E.N.D. einen etwas anderen musikalischen Weg eingeschlagen haben, als noch mit den Vorgängerwerken, geht dieses Album nun noch mehr in die Sparte House und Pop. Für mich bereits etwas zu viel House. Deshalb gefällt mir das Album auch nicht wirklich, es ist uninspiriert und bringt nichts neues. Kommt mir vor, als ob sich Black Eyed Peas immer an das anpasst, was sich gerade am besten verkauft. An und für sich eine schlaue Strategie, aber damit geht doch die Seele verloren. Ist ja, wie wenn Eminem auf einmal Popmusik macht, weil sich Hip Hop nicht mehr verkauft! Ähm ja stimmt, tut er ja… Tracks wie The Time (Dirty Bit) wird man in Zukunft sicher regelmässig in Clubs hören und wem House gut gefällt, wird daran seine Freude haben. Für mich stehen die Black Eyed Peas aber immer noch für Where Is The Love und damit verfälscht sich das Bild doch sehr. Dann lieber David Guetta.

Leave a comment